So funktioniert's
Wissen
FAQ
Finanzwelt
Über uns
Wissen / Finanzwelt

Wie verhelfe ich meinem Kind zum Immobilienbesitz?

Eltern ist die finanzielle Zukunft ihrer Kinder ein großes Anliegen. Angesichts der niedrigen Zinsen wollen immer mehr Eltern ihren Kindern zu einer Vorsorgewohnung verhelfen. Sie fragen sich, ob und wie sie ihre Kinder unterstützen können, schon in möglichst jungen Jahren in Richtung Immobilienbesitz zu starten.

Immobilien-Eigentum: je früher, desto besser?

Es hat einige Vorteile, bereits in jungen Jahren im Eigentum anstatt in einer Mietwohnung zu leben. Die Mietzinsen steigen immer schneller und nehmen einen immer größeren Teil der Konsumausgaben ein. Dieses klare Bild hat sich in den letzten Jahren in Deutschland deutlich gezeigt - laut einem Bericht der Tagesschau sind die Mieten in Deutschlands Städten seit 2016 jährlich um 6% gestiegen (allgemeine Inflation zwischen 0,3-2,6%). Im Vergleichszeitraum haben sich deutsche Bruttogehälter jedoch um nur knapp 4% erhöht. Durch diese Entwicklung wird das Wohnen in Miete weniger interessant und viele Mieter denken an den Eigentumserwerb.

Aber der Wohnungskauf hat aus Sicht von Eltern auch andere Vorteile. Beim Erwerb einer Immobilie können Käufer viel lernen: Wie sucht man am besten die richtige Immobilie? Wie viel kostet die passende Wohnung? Wie funktioniert eine Kreditfinanzierung? Wie vergleicht man Mietkosten mit Kaufkosten? Und zu guter letzt führt Besitz bekanntlich zu Verantwortungsbewusstsein, oft eines der großen Ziele in der Erziehung.

Immobilien finanzieren – für junge Erwachsene besonders schwierig

Wie bereits erwähnt sind beim Immobilienkauf viele Faktoren zu beachten. Der schwierigste Faktor beim Erwerb ist jedoch gerade für junge Erwachsene die Finanzierung. Viele vor allem junge Berufstätige haben immer häufiger mit instabilen Arbeitsverhältnissen und befristeten Arbeitsverträgen zu kämpfen. Kombiniert mit geringen Einstiegsgehältern und wenig angesparten Eigenmitteln führt dies oft dazu, dass sie den mindestens erforderlichen Eigenkapitalanteil nicht aufbringen können.

Wie Sie als Elternteil Ihren Kindern zu Immobilien-Eigentum verhelfen können

Für Eltern gibt es mehrere Möglichkeiten, Ihren Kindern beim Immobilienkauf unter die Arme zu greifen und früh deren finanzielle Disziplin zu fördern. Jedoch haben viele Eltern selbst nicht ausreichend liquide Eigenmittel, um ihre Kinder finanziell zu unterstützen. Aber: viele wohnen in abbezahltem Wohnraum. Eine Möglichkeit ist daher, für den vom Kind aufgenommen Kredit zu bürgen – für den Fall, dass dies zur Finanzierung ausreicht.

Eine andere attraktive Möglichkeit ist es, mittels Beleihung der eigenen Immobilie Liquidität für die Anzahlung zu generieren. Aus der Beleihung der Immobilie entstehen die Eigenmittel, mit denen das Kind bei der Anzahlung für die Wohnung und in weiterer Folge für den eigenen Hypothekarkredit unterstützt werden kann.

Dieses Modell kann als vorgezogenes Erbe für seine Kinder gesehen werden, die dadurch schon früher den Umgang mit Immobilienvermögen lernen. Dieses Geld kann den Kindern geschenkt oder auch innerfamiliär „geliehen“ werden, je nach Bedürfnis und Wunsch. Somit ermöglichen Sie Ihren Kindern auch, früh ihren eigenen Wohnraum zu erwerben.

Bei der Beleihung von Immobilien bietet Bambus den Besitzern die Möglichkeit, auf das Immobilien-Vermögen frei zugreifen. Mit der Immobilie als Sicherheit stellen Banken das benötigte Kapital zur Verfügung und ermöglichen somit finanzielle Flexibilität für die Umsetzung der Finanzierungsvorhaben.

Wieviel ist deine Immobilie wert?
Gib die Grunddaten deiner Immobilie an um mehr über die Möglichkeiten mit Bambus zu erfahren.
Newsletter bestellen
Melde dich für unseren Newsletter an.

Brauchst du Hilfe?

E-Mail
hallo@bambus.io
Telefon
Wir sind für dich Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr erreichbar.
DatenschutzImpressumJobs