So funktioniert'sRatgeberHäufige FragenÜber uns
zurück zum Ratgeber
Fortgeschritten
Teilverkauf
Leibrente
14. Dezember 2020
Lesezeit 3 Minuten

Was sind die Unterschiede zwischen Teilverkauf und Leibrente und für wen ist was geeignet?

Beim Eintritt ins Rentenalter sind die monatlichen finanziellen Mittel meistens etwas geringer als zuvor gewohnt. Dabei haben Eigenheimbesitzer genug Vermögen, das Sie nur freisetzen müssen, um damit ihre Rente aufzubessern. Genau für diese Fälle gibt es die Möglichkeiten der Leibrente und des Teilverkaufs der Immobilie. Mit diesen Optionen können Sie Ihr Vermögen im Alter nutzen und trotzdem in der eigenen Immobilie wohnen bleiben. Doch was bedeuten diese Finanzierungsmöglichkeiten konkret und was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile?

Das ist eine Leibrente

Bei der Leibrente handelt es sich tatsächlich um eine Art Rente. Dabei sichern Sie sich lebenslanges Wohnrecht und erhalten monatliche Teilzahlungen, mit denen Sie Ihre Rente aufstocken und sich im Alter den einen oder anderen Wunsch erfüllen können. Erst im Todesfall erlischt das lebenslange Wohnrecht des Verkäufers und die Immobilie geht vollumfänglich an den Käufer über. Daher ist ein Mindestalter von 65 bis 70 Jahren des Verkäufers meistens Voraussetzung für die Leibrente. Zur Berechnung des Kaufpreises ist dementsprechend die voraussichtliche Lebenserwartung des Verkäufers und der Wert der Immobilie ausschlaggebend. Als mögliche Käufer kommen Stiftungen, Unternehmen oder auch Privatpersonen – wie beispielsweise die eigenen Kinder – infrage, die auch für eventuell nötige Sanierungen und die generelle Instandhaltung der Immobilie Sorge tragen.

Das sind die Vor- und Nachteile der Leibrente im Überblick:

Das sind die Vor- und Nachteile der Leibrente im Überblick:
VorteileNachteile
· Lebenslanges Wohnrecht· In der Regel niedrigerer Kaufpreis als bei einem klassischen Verkauf
· Monatliche Teilzahlungen zur Aufstockung der Rente· Erbe der Nachkommen wird verringert, falls die Immobilie an ein Unternehmen o. ä. veräußert wird
· Käufer kümmert sich um Instandhaltung der Immobilie

Das bedeutet ein Teilverkauf der Immobilie

Wie der Name schon sagt, verkauft man bei einem Teilverkauf nur einen Teil der Immobilie – und zwar maximal 50 Prozent. In der Regel richtet sich dieser Prozentsatz nach Ihrem aktuellen Kapitalbedarf. Zur Vorbereitung auf den möglichen Teilverkauf sollten Sie daher zunächst ein unabhängiges Gutachten über den Wert Ihres Eigenheims erstellen lassen.

Eine Beispielrechnung: Sollte Ihre Immobilie 400.000 Euro wert sein, Sie aber nur 100.000 Euro benötigen, reicht ein Teilverkauf von 25 Prozent Ihrer Immobilie.

Mit diesem Anteil an Ihrem Haus oder Ihrer Eigentumswohnung wird der Käufer nur stiller Teilhaber. Sie als Eigentümer können also noch immer über Ihre Immobilie bestimmen und diese so nutzen, wie Sie möchten: Egal, ob Sie selbst darin wohnen oder diese vermieten. Das ist durch die Eintragung eines Nießbrauchrechts im Grundbuch möglich.

Sie erhalten in der Regel sofort die komplette Summe der zum Teil verkauften Immobilie und zahlen im Gegenzug eine monatliche Nutzungsgebühr. Sie haben außerdem die Möglichkeit, den verkauften Teil Ihrer Immobilie zurückzukaufen. Ein möglicherweise nicht zu unterschätzender wichtiger Aspekt beim Teilverkauf.

Die Vor- und Nachteile des Teilverkaufs auf einen Blick:
VorteileNachteile
· Sofortige Liquidität durch die Auszahlung der kompletten Summe· Monatliche Nutzungsgebühr an den Käufer der Immobilie
· Durch Nießbrauchrecht unabhängiger bei Instandhaltungen und Investitionen· Wichtige Entscheidungen wie eine Beleihung können nicht mehr ohne Zustimmung des Teilkäufers getroffen werden
· Grundbuchgesichertes Nießbrauchrecht
· Rückkauf möglich

Fazit: Für wen ist welches Finanzierungsmodell geeignet?

Ob eine Leibrente oder ein Teilverkauf Ihrer Immobilie für Sie besser sind, hängt von der individuellen Situation ab. Wenn Sie bereits Rentner sind, sich nicht mehr selbst um die Instandhaltung Ihres Eigenheims kümmern möchten oder können und keine Ihnen nahestehenden Erben haben, ist die Leibrente für Sie möglicherweise die beste Option.

Sollten Sie noch kein Rentner sein, sich noch selbst um mögliche Sanierungen kümmern, Ihre Immobilie an Kinder oder Enkelkinder vererben und sich die Option auf einen Rückkauf Ihres Eigenheims offenhalten wollen, ist ein Teilverkauf vermutlich die vorteilhaftere Alternative für Sie.

In jedem Fall sollten Sie sich am besten an fachkundiger Stelle beraten lassen und so die beste Lösung für Ihren finanziellen Bedarf finden.

Interessieren Sie sich für einen Teilverkauf?

Dann sollten Sie sich am besten an die Immobilienexperten von Bambus wenden. Der Finanzierungsvermittler berät Sie zu verschiedenen Liquiditätslösungen für Immobilien. Für diesen Service fallen für Sie keinerlei Kosten an! Vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches Telefongespräch.

zurück zum Ratgeber
Melanie Schröder

Machen Sie mehr aus Ihrer Immobilie!

optional

Das könnte Sie auch interessieren

Basiswissen
Teilverkauf
14. Januar 2021

So funktioniert ein Immobilien-Teilverkauf

Sie haben von Immobilien-Teilverkäufen gehört und fragen sich, was es damit auf sich hat? Lesen Sie jetzt wie ein Teilverkauf abläuft, was die Vor- und Nachteile…
Lesezeit 4 Minuten
Weiterlesen
Fortgeschritten
Handel
Immobilienverkauf
23. März 2020

Immobilieneigentum: Für die Ewigkeit?

Immobilien sind in den letzten Jahren stark im Wert gestiegen. Diese scheinbare Sicherheit macht manche Immobilienbesitzer unvorsichtig. Gleichzeitig weckt das hohe…
Lesezeit 3 Minuten
Weiterlesen

Brauchen Sie Hilfe?

E-Mail
beratung@bambus.io
Telefon
+49 30 568 373 000
Wir sind für Sie Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr erreichbar.
GlossarDatenschutzImpressumJobs