So funktioniert'sRatgeberHäufige FragenÜber uns
zurück zum Ratgeber
Basiswissen
Kredite
Bonität
11. August 2020
Lesezeit 2 Minuten

Was ist ein Tilgungsplan?

Ein Tilgungsplan ist eine tabellarische Übersicht der monatlich fälligen Zahlungen für ein Darlehen. Anhand des Tilgungsplans sehen Sie genau, welche Zahlungen wann fällig werden, um das entsprechende Darlehen zurückzuzahlen. So können Sie einschätzen, ob das Darlehen für Sie finanzierbar ist.

Besonderheiten bei Annuitätendarlehen und Ratenkredit

Ein Annuitätendarlehen wird in gleichbleibenden Raten zurückgezahlt. Dabei steigt der Anteil der Rate, der für die Tilgung verwendet wird, während der Zinsanteil stetig sinkt. Bei der Immobilienfinanzierung werden üblicherweise Annuitätendarlehen gewählt.

Bei einem Ratenkredit wird mit jeder Rate die gleiche Summe getilgt, während der Zinsanteil stetig abnimmt. Die jeweils fälligen monatlichen Raten sinken also im Verlauf der Rückzahlung.

Welche Faktoren beeinflussen einen Tilgungsplan?

Maßgeblich für den Verlauf eines Tilgungsplans sind vor allem die Darlehenssumme, der vereinbarte Zinssatz und die Laufzeit. Daraus leitet sich die Höhe der monatlichen Zahlungen ab. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf die errechnete “anfängliche Tilgung” legen, denn daran erkennen Sie, ob das Darlehen für Sie tragbar ist.

Die anfängliche Tilgung ist der Prozentsatz am Darlehen, der im ersten Jahr zurückgezahlt wird. Liegt dieser extrem niedrig, so zahlen Sie in den ersten Jahren fast ausschließlich Zinsen und nur einen sehr geringen Tilgungsanteil. Das führt dazu, dass sich die notwendige Laufzeit stark verlängert. Deshalb sollte die anfängliche Tilgung pro Jahr nicht unter 2% liegen.

Ebenso wichtig ist die Frist der Sollzinsbindung. Denn nur bis zu diesem Termin ist der Tilgungsplan verbindlich. Danach kann der Sollzins für den Rest des Darlehens an Markterfordernisse angepasst werden. Das beeinflusst dann maßgeblich den weiteren Tilgungsplan und die verbleibende Laufzeit.

Wie sieht ein Tilgungsplan aus?

Ein Tilgungsplan hat üblicherweise eine tabellarische Form und beinhaltet folgende Informationen für jede monatliche Rückzahlung:

  • Zeitraum der Fälligkeit

  • Höhe der Zahlung

  • Zinsanteil

  • Tilgungsanteil

  • Summe des Restdarlehens

Es ist üblich, dass der Tilgungsplan nur für die ersten Jahre monatsweise dargestellt wird. Für die weiteren Jahre werden die monatlichen Werte zu Jahreswerten addiert.

zurück zum Ratgeber
Johannes Siegl

Machen Sie mehr aus Ihrer Immobilie!

optional

Das könnte Sie auch interessieren

Basiswissen
Kredite
02. Oktober 2019

Was ist eine Grundschuld?

Eine Grundschuld dient zur Besicherung eines Darlehens. Sie bezieht sich auf eine Immobilie und sichert dem Kreditgeber ein Pfändungsrecht, falls der Schuldner den…
Lesezeit 3 Minuten
Weiterlesen
Basiswissen
Handel
Immobilienverkauf
22. Juli 2020

Was ist ein Grundbucheintrag?

Bei Transaktionen im Zusammenhang mit Immobilien ist oft ein Eintrag ins Grundbuch erforderlich. Beim Grundbuch handelt es sich um ein öffentliches Register, in…
Lesezeit 2 Minuten
Weiterlesen

Brauchen Sie Hilfe?

E-Mail
beratung@bambus.io
Telefon
+49 30 568 373 000
Wir sind für Sie Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr erreichbar.
GlossarDatenschutzImpressumJobs