Home
Finanzierung
Finanzierung
BeleihungNeukaufTeilverkauf
Immobilie RenovierenVermögen OptimierenFinanziell Vorsorgen
Unser Service
Wissenswertes
Über Uns
Unverbindlich anfragen
Login
Login
zurück zum Ratgeber
Basiswissen
Sanierung
26. Juli 2021
Lesezeit 5 Minuten

Haussanierung: Unterschiede, Planung, Kosten

Als Immobilienbesitzer haben Sie immer auch ein eigenes Interesse daran, dass die vorhandene Immobilie in einem guten Zustand bleibt. Schließlich wollen Sie sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlen und das Leben im Eigenheim bestmöglich genießen. Wichtig ist bei einem eigenen Haus auch, dass es keinen Sanierungsstau gibt. Schließlich soll das Eigenheim immer in gutem Zustand sein.

Viele Hausbesitzer wollen den Wert der eigenen Immobilie im Laufe der Jahre möglichst noch steigern. Wenn Sie dieses Vorhaben in die Tat umsetzen wollen, dann können Sie dieses Ziel durch verschiedene Arten von Sanierungen erreichen. Im Gegensatz dazu sorgen Renovierungen in der Regel nicht für eine Wertsteigerung der Immobilie. Was sind aber genau die Unterschiede zwischen einer Sanierung und einer Renovierung und worauf sollte man beim Thema Haussanierung achten?

Der Wert des Eigenheims soll gesteigert werden

Wenn Sie sich im Laufe des Lebens ein Haus oder eine Wohnung gekauft haben, dann haben Sie ein Interesse daran, dass die Immobilie im Laufe der Jahre nicht an Wert verliert, sondern stattdessen eine möglichst hohe Wertsteigerung erfährt. Aus diesem Grund gilt es, den Wert der Immobilie durch möglichst regelmäßige Sanierungen immer weiter zu steigern.

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch

Was genau ist eine Sanierung?

Grundsätzlich wird von einer Haussanierung gesprochen, wenn durch solche Maßnahmen der Wert der Immobilie gesteigert wird. Eine solche Wertsteigerung ist auch bei einer gewünschten Finanzierung wichtig, weil durch die Steigerung des Immobilienwertes auch der Beleihungswert höher wird! Im Gegensatz zu einer Sanierung geht es bei einer Renovierung lediglich um eine Wiederherstellung von bestimmten Bereichen der Immobilie. Bei einer solchen Renovierung handelt es sich also nur um eine optische Verschönerung, welche keine Erhöhung des Immobilienwertes mit sich bringt.

Die Planung einer Haussanierung

Eine Haussanierung sollte also durchgeführt werden, um den Wert der Immobilie nachhaltig zu steigern. Wichtig ist bei einer anstehenden Haussanierung auch eine möglichst genaue Planung.

1) Den Sanierungsbedarf ermitteln

Im ersten Schritt geht es bei der Planung darum, dass Sie den genauen Sanierungsbedarf ermitteln. Es muss also ermittelt werden, was im Haus schon auf dem neuesten Stand ist und was auf der anderen Seite noch saniert werden muss. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass im Rahmen einer Haussanierung unbedingt die Dämmungen und Heizsysteme für ein bestmögliches Ergebnis aufeinander abgestimmt sein sollten.

2) Die Kosten der geplanten Haussanierung im Blick halten

Wichtig ist bei der Planung der Haussanierung außerdem, dass man von Anfang an die Kosten im Auge behält. Möglichkeiten für eine Sanierung gibt es bei einer Immobilie grundsätzlich viele. Beispielsweise kann man hierbei über die Sanierung vom Keller oder Dachboden nachdenken. Die entsprechenden Kosten sollten Sie je nach Vorhaben individuell und möglichst in Abstimmung mit einer Baufirma Ihres Vertrauens abstimmen. Schließlich kann die ausführende Baufirma am besten die Kosten abschätzen. Grundsätzlich gilt es an dieser Stelle zu beachten, dass die Kosten für eine Haussanierung auch von der Art der Immobilie abhängig sind.

An dieser Stelle für eine erste Orientierung einige Sanierungsarbeiten und die dazu anfallenden Kosten:

  • Allgemeiner Umbau: 500€ bis 1.500€/m2 plus 10 Prozent Planungskosten

  • Ausbau Dachboden: 2.000€ bis 2.700€/m2 plus 10 Prozent Planungskosten

  • Heizungssanierung: Ölheizung: 10.000€ bis 15.000€

  • Heizungssanierung: Wärmepumpe: 16.000€ bis 25.000€

Komplettsanierung vs. kosmetische Sanierung

Bei einer Haussanierung unterscheidet man grundsätzlich zwischen einer Komplettsanierung und einer kosmetischen Sanierung.

1) Die Komplettsanierung

Bei einer Komplettsanierung geht es um eine vollständige Sanierung von allen Bereichen und Teilen, die nicht mehr den aktuellen Wohnstandards entsprechen. Das bedeutet, dass die Immobilie in vollem Umfang vom Keller bis zum Dach saniert wird. Wenn eine Komplettsanierung erfolgen soll, dann sollten Sie im Vorfeld unbedingt von mehreren Bauherren und Handwerkern ein Gutachten erstellen lassen. Hierbei können auch mögliche Folgekosten durch die geplanten Arbeiten eine Rolle spielen.

Professionelle Handwerker und Bauherren sollten in der Lage sein, die Kosten und den Aufwand von geplanten Sanierungen richtig einzuschätzen. Eine Komplettsanierung ist in den meisten Fällen relativ teuer, lohnt sich aber mit Blick auf die Zukunft trotzdem. Schließlich ist die Immobilie nach einer Komplettsanierung wieder auf dem neuesten Stand und gewinnt durch die durchgeführten Maßnahmen außerdem an Wert.

2) Die kosmetische Sanierung

Bei einer kosmetischen Sanierung geht es in der Regel um kleinere Maßnahmen. Allerdings kommt es bei diesen kleineren Arbeiten nicht selten vor, dass vor der Durchführung oftmals eine Rücksprache notwendig ist.

  • Beim Bau einer neuen Terrasse sollte man unbedingt frühzeitig mit dem zuständigen Amt Kontakt aufnehmen. Schließlich können Terrassen nicht einfach in jeder gewünschten Größe gebaut werden. Deshalb unbedingt im Vorfeld über die genauen Regelungen in der Gemeinde informieren.

  • Bei einem neuen Anstrich der Hausfassade ist es ebenfalls ratsam, zunächst Rücksprache mit den zuständigen Stellen bei der Gemeinde nehmen. Das liegt daran, dass ein Haus in vielen Fällen nicht in jeder Farbe gestrichen werden darf.

Die energetische Sanierung

Bei einer energetischen Sanierung geht es bei den Maßnahmen immer um eine Senkung des Verbrauchs an Energie. Damit ist gemeint, dass an einer bestehenden Immobilie bauliche Veränderungen vorgenommen werden, mit dem Ziel langfristig den Energieverbrauch zu senken.

Für eine solche energetische Sanierung gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Möglichkeiten. Dabei kann es beispielsweise um die Erneuerung der Heizungsanlage gehen oder auch um eine Verbesserung der Außen- und Innendämmung.

Warum besser auf eine Sanierung setzen?

Eine Haussanierung und auch eine Renovierung sind grundsätzlich geeignete Maßnahmen. Durch eine Haussanierung bringt man ein Gebäude auf den neuesten Stand der Technik und sorgt dadurch auch für eine langfristige Wertsteigerung.

Bambus unterstützt bei der Finanzierung

Sie haben die Möglichkeit mit Hilfe von Bambus Ihre Immobilie zu beleihen und damit die geplante Sanierung zu finanzieren. Aus diesem Grund sollten Sie mit uns das Gespräch suchen. Wir von Bambus beraten Sie unverbindlich und kostenlos und finden durch die Zusammenarbeit mit mehr als 400 Bankpartnern die beste Finanzierung für Ihre Haussanierung. Vereinbaren Sie am besten heute noch ein kostenloses Beratungsgespräch.

zurück zum Ratgeber

Machen Sie mehr aus Ihrer Immobilie!

optional
optional

Das könnte Sie auch interessieren

Fortgeschritten
Sanierung
02. Juli 2021

Energetische Sanierung: Fakten, Kosten und was Sie beachten sollten

Während die Heizkosten steigen, verlieren Immobilien mit schlechter Energieeffizienz an Wert. Eine energetische Sanierung wirkt der Kostenexplosion entgegen, doch…
Lesezeit 4 Minuten
Weiterlesen
Fortgeschritten
Kredite
Beleihung
Sanierung
20. November 2019

Haussanierung per Kredit? Sehr gute Idee!

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung sanieren? Dann nehmen Sie zur Finanzierung einfach ein Hypothekendarlehen auf. Klingt unlogisch? Lassen Sie sich jetzt vom…
Lesezeit 2 Minuten
Weiterlesen
Fortgeschritten
Handel
Immobilienpreise
Immobilienverkauf
Erbschaft
19. Februar 2021

So schätzen Sie den Immobilienwert richtig

Im Ratgeber der Immobilienexperten von Bambus lesen Sie, wie man den Marktwert einer Immobilie ermittelt, was im Erbfall zu tun ist und wie Sie den richtigen Sachverständigen…
Lesezeit 3 Minuten
Weiterlesen

Brauchen Sie Hilfe?

E-Mail
beratung@bambus.io
Telefon
+49 30 568 373 000
Wir sind für Sie Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr erreichbar.
GlossarJobsDatenschutzImpressum